Was guten Unterricht auszeichnet

Die Schule bereitet fürs Leben vor. Schulzeit ist die schönste Zeit im Leben. All dies sind Phrasen, die die Schüler garnicht gern hören und von sich weisen. Da gibt es Lehrer, mit denen sie scheinbar nicht zurecht kommen. Einige Fächer stellen für sie unüberbrückbare Baustellen dar und hinzu kommt noch die Gefahr, von Mitschülern oder gar Lehrern gemobbt zu werden, weil man in irgendein vorgefertigtes Muster nicht hineinpasst.

Motivierte Lehrer

Nicht jeder Lehrer übt seinen Beruf mit Leidenschaft aus und bestimmte Regulierungen, wie das Arbeiten an mehreren Schulen gleichzeitig, ein schwieriges Lehrerkollektiv oder Klassen mit fehlender Disziplin, machen den Lehrerberuf nicht immer zum Traumberuf. Fakt ist aber, wer sich dafür entscheidet, mit jungen Menschen zu arbeiten und diese fit für ihre Zukunft zu machen, der sollte seine Arbeit lieben und auch die „Kinder“ in sein Herz schließen. Guter Unterricht bedeutet nicht nur das Beherrschen des Fachs seitens der Lehrer, sondern auch eine schülergerechte Vermittlung, abwechslungsreiche Unterrichtsmethodik und ein gerechtes Bewertungssystem. Leider sieht die Realität an unseren Schulen so aus, dass der Schulunterricht oft nicht ausreicht, um das Klassenziel mit guter Note zu erreichen. Besonders für die Fächer Englisch und Mathematik besteht ein großer Bedarf.

Nachhilfe finden

tafelWer den schulischen Anforderungen nicht ohne Weiteres gerecht wird, für den ist eine qualifizierte Nachhilfe das Stichwort. Nachhilfe ist heutzutage keine Schande und sehr verbreitet. Wer Mathe Nachhilfe in Stuttgart finden möchte, der kommt mit den gelben Seiten oder dem Internet in jedem Falle weiter. Es gibt zum einen die Nachhilfe von größeren Schülern direkt in der Schule, die meist sehr kostengünstig oder gratis ist. Entscheiden kann sich der Nachhilfesuchende aber auch für Institutionen, wie den Studienkreis oder die Schülerhilfe, wo in kleinen homogenen Gruppen an der Verbesserung der schulischen Leistungen gearbeitet wird. Einzelnachhilfe beispielsweise durch Abacus, Tutoria oder einen privaten Nachhilfelehrer kommt in den meisten Fällen den speziellen Bedürfnissen des Schülers am nächsten. Und das dafür zu investierende Geld steckt man schließlich in die Zukunft der Kinder und damit ist diese Art der Nachhilfe nachhaltig und lohnenswert.

Kommentare sind geschlossen.